Grauer Star – Ambulante Operation – Kataraktchirurgie

Als Katarakt oder Grauer Star bezeichnet man eine Trübung der Augenlinse. Zahlreiche Ursachen können den trüben Blick verursachen, allerdings werden ca. 90% aller Fälle altersbedingt verursacht. Charakteristisch für Katarakt ist das langsame Abnehmen der Sehkraft, wodurch alles unscharf, matt sowie farblos und verzerrt erscheint.

Für die Behandlung von Grauem Star gibt es leider keine wirksamen Medikamente. Einzig durch eine Augenoperation, der sogenannten Kataraktchirurgie, kann der Graue Star behandelt werden. Das Prinzip der ambulanten Operation ist simple: Während des Eingriffs wird die natürliche und bereits eingetrübte Linse abgesaugt und durch eine künstliche Linse (Intraokularlinse) ersetzt. Diese wird im Vorfeld mittels optischer Verfahren, wie dem Lasern, auf die Dioptrie genau berechnet und anschließend in den Kapselsack implantiert.

Die Operation des Grauen Star ist der häufigste Eingriff in der Augenheilkunde. Die Behandlung ist sehr effektiv und kann im Regelfall ambulant vorgenommen werden. Der Eingriff ist schmerzfrei und völlig unkompliziert und birgt nur geringe Nebenwirkungen und Risiken. Entscheidend zum Behandlungserfolg trägt ein frühzeitiges Einschreiten bei. Nur so kann das Sehvermögen des Patienten gesichert werden.

Für weitere Fragen oder ein persönlichen Beratungsgespräch stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da.