Sehnervenkopfanalyse mittels OCT (Optische Kohärenztomographie)

Das modernste Diagnostikverfahren in der Augenheilkunde stellt die optische Kohärenztomographie (OCT) dar. Sie dient der Untersuchung der Netzhaut, des Glaskörpers sowie des Sehnervs. In unserer Augenarzt-Praxis verwenden wir das Optovue XR AVANTI, das schnellste und modernste bildgebende Verfahren weltweit und einmalig in Hamburg. Nach dem Prinzip eines Ultraschalls kann mittels Laserstrahl der hintere Abschnitt des Auges abgetastet und die Netzhaut in ihrem Querschnitt dargestellt werden.

Die extrem hohe Auflösung macht Netzhautveränderungen wie Verdickungen oder Flüssigkeitseinlagerungen sichtbar und dient besonders der Früherkennung von Erkrankungen wie Grünem Star (Glaukom) oder einer altersbedingten Makuladegeneration (AMD). Häufig wird es auch zur Überwachung von Diabetes- und Glaukompatienten und in der Kataraktchirurgie verwendet.

Die OCT ist ein völlig schmerzfreies und berührungsloses Diagnostikverfahren, das eine präzise Messung der Dicke der Nervenfaserschicht um den Sehnervkopf ermöglicht. Mittels dieser Scans können selbst die kleinsten Verluste und Schädigungen am Nervenfaserbündel im Mikrometer-Bereich erkannt und frühzeitig behandelt werden.

Für weitere Informationen oder ein Beratungsgespräch stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.