Laseroperation bei Nachtstar

Während einer Katarakt-Operation (Grauem Star) wird anstelle der getrübten, natürlichen Linse eine künstliche Linse (Intraokularlinse) implantiert. Sie wird in den Kapselsack eingesetzt, der als natürliche Hülle dient. In 40 – 60% aller Kataraktoperationen tritt jedoch nach Monaten oder Jahren eine Trübung dieser körpereigenen Hülle ein. Eine solche Trübung der Linsenhülle bezeichnet man als Nachtstar.

In Folge dessen kann es noch einmal zu einer Sehverschlechterung kommen. Mit einer Laserbehandlung kann diese Trübung endgültig therapiert und das Sehvermögen wiederhergestellt werden. Die Energie des gebündelten Laserstrahls ermöglicht ein präzises Schneiden im Auge ohne das Auge selbst von außen eröffnen zu müssen.

Gerne beraten wir Sie persönlich zum Thema Laserbehandlung bei Nachtstar in unserer Praxis. Vereinbaren Sie einen Termin, gerne auch online.