Laserbehandlung von Netzhautlöchern

Der Glaskörper füllt das Augeninnere komplett aus. Doch im Laufe des Lebens sinkt dieser im Auge nach unten. Da der Glaskörper an einzelnen Stellen der an die Netzhaut angeheftet ist, kann dabei die Netzhaut an diesen Stellen einreißen. Sogenannte Netzhautlöcher entstehen. Ein Netzhautloch kann sofort oder auch erst nach Wochen oder Monaten zu einer Netzhautablösung führen, die das Sehvermögen beeinträchtigt. Ohne Behandlung können Netzhautlöcher eine Ablösung begünstigen und eine Erblindung begünstigen.

Diese Risse und Löcher auf der Netzhaut können mittels Laser verhindert werden. Aufgrund der thermischen Wirkung des Laserstrahls kann die Netzhaut wieder an die darunterliegende Aderhaut und Lederhaut geheftet werden.